You Are Viewing

A Blog Post

Digital Prototyping: -Der 3D Druck, haben Sie schon Erfahrung?

Hallo zusammen,
Autodesk ist zu 100 % davon überzeugt das durch den Einsatz des Digital Prototyping die Entwicklungsprozesse verkürzt werden können, ich kann mich hier eigentlich mit voller Überzeugung anschließend, das haben sie wahrscheinlich auch erwartet. 🙂  Aber ich bin auch zu 100 % davon überzeugt, dass neben allen für technischen Abhängigkeiten nötigen Prüfvorgängen, bei vielen Produkten das Erleben, sprich die Haptik eine wichtige Rolle spielt.

3dprinting.jpg

Denn bei einer ganzen Reihe von Produkten ist es wichtig wie sie in der Hand liegen zum Beispiel der Body einer Spiegelreflexkamera oder dem Bedienelemente eines Portalkrans, immer wenn die Handhabung eine wichtige Rolle spielt braucht man einen Prototypen, den man in die Hand nehmen kann. Nun man kann natürlich direkt einen Prototypen fertigen allerdings wird dieses unter Berücksichtigung der Vollkostenrechnung ein teures Unterfangen. Nehmen wir zum Beispiel mal die Firma Dyson, jeder kennt die Werbung mit dem beutellosen Staubsauger, aber haben Sie auch mal genau hingehört, man brauchte über 5000 Prototypen, um die optimale Strömungsgeometrie zu entwickeln, damit eben keinen Saukraftverlust entsteht, nicht nur dieser Punkt,  sondern auch die Handhabung des Saugers und die Optik war mit Sicherheit  zu berücksichtigende Punkte.

„Heutzutage würde die Entwicklung mit Sicherheit weniger physische Prototypen benötigen. Denken Sie nicht?“

Allerdings bin ich auch davon überzeugt, dass man eben etwas in den Händen halten muss wie schon erwähnt, hierfür gibt es seit einigen Jahren das 3D Drucken, allerdings lagen die Preise in den vergangenen Jahren auf einem Level der es für viele Unternehmen einfach zu teuer erscheinen ließ sich mit dem Gedanken einer solchen Anschaffung zu beschäftigen . Eigentlich denke ich auch dass es noch eine Weile dauern wird bis der Markt sich wirklich so etabliert hat dass man in 70 % der Unternehmen auf einen solchen 3D Drucker treffen kann.

inventor-print2.jpg inventor-print1.jpg

Ein Vorbehalt ist mit Sicherheit, dass man einen gedruckten Prototypen seiner eigenen Modelle auch gerne erst einmal in den Händen halten möchte, um die Qualität des 3D Drucks zu prüfen, oder eventuell auch mal Maßhaltigkeit zu prüfen und sich so sein eigenes Bild zu verschaffen.
HP hilft ihnen hierbei, aktuell läuft in CE (Deutschlan, Österreich, Schweiz), England, Frankreich und Spanien hierzu eine Aktion, die es ihnen ermöglicht ein 3D-Modell bei HP einzureichen und dann einen 3D Druck ihres Modells geliefert zu bekommen. Ich denke, dieses sein guter Weg um diese Technik für die eigenen Baugruppen auszuprobieren und so zu einem passenden Gesamtbild für einen selbst zu kommen.

Nachstehend finden Sie in Link zu der Aktion von HP…Deutsch / and in English

3d-en.jpg 3d-de.jpg

„EVERYTHING SHOULD BE MADE AS SIMPLE AS POSSIBLE, BUT NOT SIMPLER.“

-Albert Einstein