You Are Viewing

A Blog Post

Autodesk Inventor 2012: Toleranzen? -So geht das!

Heute sind wir tolerant, im Allgemeinen sind wir es sowieso oder? -Aber in diesem Fall geht es um die Toleranzen in Inventor. Grundsätzlich sind die Allgemeintoleranzen auf der Zeichnung eingetragen, aber in einigen Fällen müssen die Toleranzen für die Gewährleistung einer einwandfreien Funktionalität direkt an einem Maß angetragen werden. Wenn Sie die Toleranzen nur auf der Zeichnung eintragen fehlt ihnen allerdings ein wichtiges Prüfmittel des Digital Prototypings. Wenn sie die Toleranzen anstatt auf der Zeichnung im Modell integrieren sind sie in der Lage Passform und Funktion zu prüfen.

So fügen Sie Toleranzen dem 3D Modell hinzu:

Während des Skizzierens eines Profils können sie schon Toleranzen hinzufügen indem sie bei der Erzeugung von Bemaßung den schwarzen Pfeil in der Dialogbox benutzen und dort aus dem Menü die Funktion Toleranzen aufrufen. In der Dialogbox Toleranzen können Sie festlegen welche Art von Toleranz Sie hier etablieren möchten, natürlich können Sie hier auch die Genauigkeit einstellen. Des Weiteren haben Sie hier auch die Möglichkeit die Abmaße zu aktivieren (aber darüber schreibe ich bei einem anderen Posting).

tol1.png

Jetzt noch den Toleranztypen festlegen den Sie verwenden möchten, folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

tol2.png

Standard
Verwenden Sie wenn keine Toleranzen darstellt werden soll

Symmetrisch
Hierbei wird der gleiche Toleranzwert für Höchstmaß und Mindestmaß verwendet

Abmaß
Nutzen Sie diese Funktion um Minimal und Maximal Toleranzwerte anzugeben

Grenzwerte-Stapel
Bei dieser Funktion werden anhand der angegebenen Toleranzen Höchstmaß und Mindestmaß des Bauteils berechnet und gestapelt (übereinander) dargestellt.

Grenzwerte-Linear
Bei dieser Funktion werden anhand der angegebenen Toleranzen Höchstmaß und Mindestmaß des Bauteils berechnet und nebeneinander mit einem Bindestrich getrennt dargestellt.

MAX./MIN.
Diese beiden Darstellungsmöglichkeiten erlauben es ihnen ausschließlich dem berechneten Maximalabstand oder den entsprechend Minimalabstand darzustellen. Beide sind jeweils als MAX oder MIN gekennzeichnet.

Grenzwerte/Passungen (Stapel /Linear / Größengrenzwerte / Toleranzwerte)
Verwenden Sie diese Option um Passung entsprechend Ihrer verwendeten Normen zu definieren. Bitte nicht vergessen, hierbei gelten natürlich die Grundlagen nach Einheitsbohrung und Einheitswelle. Die verschiedenen angebotenen Möglichkeiten für Passmaße reflektieren die vorher beschriebenen Darstellungsmöglichkeiten nur im Bezug auf Passungen.

tol3.png tol3-a.png

Übrigens: Wenn Sie die Toleranzen nicht sehen können, dann liegt das wahrscheinlich an ihren Einstellungen für die Darstellung der Bemaßung. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste (während sie in der Skizze sind) und aktivieren Sie aus dem Kontextmenü im Bereich der Bemaßungsdarstellung, dort gibt es den Eintrag Toleranz und diesen aktivieren Sie bitte.

Wenn Sie im Modell in den Skizzen die Toleranzen eingetragen haben, stellen Sie Ihr Bauteil fertig und beginnen mit der Zeichnungsableitung. Danach erstellen Sie wie in gewohnter Weise ihre Ansichten und nutzen die Funktion Modellbemaßung abrufen aus dem Kontextmenü ihrer rechten Maustaste. Wie gewohnt wählen Sie die zu übernehmenden Bemaßungen aus und werden hierbei feststellen, dass automatisch auch die Toleranzen mit dargestellt werden. Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen das natürlich bei Änderungen der Toleranzen im Modell auch die Maße mit Toleranzen auf der Zeichnung aktualisiert werden.

To be continued….( Nächstes Mal gehts weiter)

„EVERYTHING SHOULD BE MADE AS SIMPLE AS POSSIBLE, BUT NOT SIMPLER.“

-Albert Einstein